10.12.22
20:00 Uhr

Einlass 19:00 Uhr
  Lulo Reinhardt Latin Swing Project   Logo Jazz-Fabrik
Foto: Lulo Reinhardt Latin Swing Project

Lulo Reinhardt ist ein begnadeter Gitarrist mit familiären Wurzeln im Gypsy Swing, der aber die Grenzen dieses Genres längst hinter sich gelassen hat. Auf faszinierende Weise verbindet er in seiner Musik Elemente des Flamenco mit den verschiedensten Stilrichtungen des Latin Jazz, integriert rasante Läufe der spanischen Gitarre und Latin Grooves in Gypsy-Swing-Stücke. Lulo Reinhardt kennt keine musikalischen Grenzen: Mit eleganter Virtuosität drückt er der Musik seinen eigenen künstlerischen Stempel auf. So besteht sein Repertoire auch fast ausschließlich aus Eigenkompositionen. "Latin Swing" ist Lulos eigener Musikstil, und er ist bei aller Kreativität alles andere als kopflastig. Substanz, gepaart mit Fleiß und professioneller Zielstrebigkeit verschaffen dem genialen Musiker Auftritte auf allen fünf Kontinenten. In den Rüsselsheimer Festungskeller kommt Lulo mit Christoph König an der Geige, Winfried Schuld am Piano, Uli Krämer an den Drums, Jürgen Schuld an Percussion und Harald Becher am Bass.
Auch das Lulo Reinhardt Latin Swing Project feiert dieses Jahr ein Jubiläum: 20 Jahre zusammen auf der Bühne. Zudem wird im Festungskeller die neue CD vorgestellt, die genau dort beim Konzert der Band im Dezember 2019 aufgenommen wurde.

(Text: Dr. Sigrid Gürgens)

Dieses Konzert veranstaltet die Dorflinde im Rahmen der Jazz-Fabrik Rüsselsheim.

Live-Video "Magdalena" auf YouTube
Mehr Infos finden Sie auf der Website von Lulo Reinhardt.

Vorverkauf: 12,00 € (zzgl. VVK-Gebühr), Abendkasse: 15,00 €

  Online-Vorverkauf  

   
  07.01.23
20:00 Uhr

Einlass 19:15 Uhr
  Le Clou  
Foto: Le Clou

Le Clou haben als Pioniere des Cajun diese Musik in Deutschland eingeführt und verbreitet. Neben traditionellem Cajun und dessen Abwandlung Zydeco spielen sie auch kreolische Rhythmen und Lousiana-Blues. Gleich zweimal hintereinander erhielt die Band den Preis der deutschen Schallplattenkritik und wurde überall in Europa mit Auszeichnungen dekoriert. Seit 2018 hat die Band mit dem Schotten Steve Crawford einen neuen Frontmann. Seine Markenzeichen sind eine glasklare Gesangsstimme und ein dynamisches Gitarrenspiel. Als ausgebildeter Schlagzeuger bringt er dafür viel rhythmische Finesse mit. Seit 20 Jahren schreibt und arrangiert Crawford eigene Lieder, und seine Spuren ziehen sich durch diverse Bands und Projekte. Auch weiterhin ist Yves Gueit der ruhende Pol von Le Clou am Cajun-Akkordeon, während Johannes Epremian, der Schalk im Team, über die Saiten seiner Fiddle saust. Die Rhythmusgruppe der Band bilden wie gewohnt Gero Gellert am E-Bass und Ralph Schläger am Schlagzeug.

(Text: Marcus Metz)

Mehr Infos gibt es auf der Website von Le Clou.

Vorverkauf: 12,00 € (zzgl. VVK-Gebühr), Abendkasse: 15,00 €

  Online-Vorverkauf  

   
  28.01.23
20:00 Uhr

Einlass 19:15 Uhr
  Leathertown Jazzband  
  Fotos Leathertown Jazzband

Besetzung:
Horst Aussenhof: Saxophon, Klarinette
Florian Hermann: Schlagzeug
Joachim Lösch: Trompete
Monika Marner: Saxophon, Klarinette, Gesang
Christian Müntz: Saxophon, Klarinette
Jean-Philippe Wadle: Bass
Thilo Wagner: Klavier

Musikbeispiel: Titelstück der CD "Gettin' Ready" (H. Aussenhof), die Erkennungsmelodie der Leathertown Jazzband

Infoseite zur Leathertown Jazzband von Moni Marner

Vorverkauf: 12,00 € (zzgl. VVK-Gebühr), Abendkasse: 15,00 €

  Online-Vorverkauf  

   
  01.04.23
20:00 Uhr

Einlass 19:15 Uhr
  Northern Light  
Northern Light

Die vier Musiker von Northern Light stammen aus verschiedenen Folk-Traditionen und wagen eine spannende Verbindung: Songs und Instrumentalsstücke aus Irland, gepaart mit ausgewählten Stücken aus Schweden und Norwegen. Bei der Band wird schnell klar, wie stark diese Traditionen im Zusammenspiel stehen. Mal entführen schwungvolle Polskas nach Skandinavien, mal erzählen Balladen von irischen Sagengestalten – im nächsten Moment vereint die Band beide Traditionen zu etwas ganz Neuem: Der Sound von Northern Light entsteht im Zusammenspiel der Stimmen mit den drei verschiedenen Melodie-Instrumenten auf dem Fundament von Akkordeonbass und der großen 10-saitigen Bouzouki. Mit ihren ausgefeilten Arrangements setzen die Musiker diese Klangvielfalt virtuos in Szene – so verspricht dieses Konzertprogramm ein Erlebnis, nicht nur für Fans irischer Musik. Bei Northern Light haben sich vier der besten Folk-Musiker aus Deutschland zusammengeschlossen: Franziska Müller, studierte Akkordeonistin und Sängerin, die seit Kindesbeinen skandinavische Musik spielt und mit ihrem Akkordeon bereits europaweit Konzerte gegeben hat, Steffen Gabriel, einer der führenden deutschen Interpreten auf der irischen Holzquerflöte, Bandmitglied u.a. von Nùa, Trasnú und Deitsch und Gastmusiker von CARA mit Konzerterfahrungen in Europa, den USA und in Australien, Michael Poelchau, deutsch-amerikanischer Fiddler, vielen bekannt als Bandmitglied von An Tor, und Tobias Kurig, bereits seit den achtziger Jahren einer der deutschen Bouzouki-Spieler, die selbst in Irland Anerkennung gefunden haben.

(Text: Franziska Müller / Marcus Metz)

Mehr Infos gibt es auf der Website von Northern Light.

Vorverkauf: 12,00 € (zzgl. VVK-Gebühr), Abendkasse: 15,00 €

  Online-Vorverkauf