12.10.19
20:00 Uhr

Einlass 19:15 Uhr
  Ian Smith & The Friel Sisters  
Foto: Ian Smith

Ian Smith ist ein gefragter Bühnen- und Studiomusiker in der Folk-Szene von Irland und Schottland. Der gebürtige Schotte aus der Nähe von Glasgow wirkt seit mehr als 30 Jahren in seiner Wahlheimat, Irlands nördlichster Grafschaft Donegal, als charismatischer Sänger, facettenreicher Gitarrist, Interpret von traditionellen und modernen Liedern und als Songwriter. Auf seinem letztes Album "A Celtic Connection" sind Mitglieder von Altan und Capercaillie, den erfolgreichsten Bands Irlands und Schottlands, zu hören. Es wurde von mehreren Fachmagazinen als Album des Jahres nominiert. Sein Song "Far beyond Carrickfinn" wurde von Altan auf ihrem vorletzten Album veröffentlicht. In Deutschland war Ian Smith bereits auf Tourneen wie dem Irish Folk Festival oder den Danceperados of Ireland zu erleben. In den Rüsselsheimer Festungskeller kommt er wieder auf exklusive Einladung der Dorflinde wie zuletzt im November 2016. Dieses Konzert wird das offizielle Deutschland-Release-Konzert von Ian Smith neuem Album "Last Call" sein, dass bei Stockfisch Records in den legendären Studios von Pauler Acoustics aufgenommen worden ist. Er wird Lieder des Albums spielen und das Album wird im Festungskeller erhältlich sein.

Live Video "Far beyond Carrickfinn"

Foto: Friel Sisters

Zweiter Act dieses einzigartigen Doppelkonzerts werden die Friel Sisters sein. Die drei sympathischen Schwestern kommen aus Glasgow, ihre familiären Wurzeln liegen allerdings im irischen Donegal. Die 28-jährigen Zwillinge Síle und Anna und ihre drei Jahre jüngere Schwester Clare sind mit Uilleann Pipes (irischem Dudelsack), Irish Flute und Fiddle anerkannte Musikerinnen im oft furiosen und rhythmisch geprägten Donegal-Stil der irischen Instrumental-Musik. Ihre Lieder in englischer und irisch-gälischer Sprache tragen sie unisono und mit feinen Nuancen vor, so wie sie dies im kleinen Kreis in der Heimat ihrer Großeltern selbst erfahren haben. Mittlerweile sind die Friel Sisters diesseits und jenseits des Nordatlantik unterwegs und reisen von Konzerten zu Workshops und von Radio-Auftritten zu Facebook-Streamings. Sie spielen mit Bands wie den Chieftains, Lúnasa, Cherish the Ladies, Solas oder Altan. Anfang 2018 hat Fiddlerin Clare den Preis "Young Traditional Musician of the Year" des Fernsehsenders TG4 erhalten, und Anfang 2019 war Síle mit ihren Uileann Pipes in der irischen "Late Late Show". Als Gitarrist wird Marty Barry aus dem nordirischen Banbridge die Friel Sisters begleiten.

(Text: Marcus Metz)

Live-Video: The Friel Sisters mit Marty Barry
Video: The Making of 'Before the Sun'
Mehr Infos gibt es auf der Website der Friel Sisters.

Vorverkauf: 12,00 € (zzgl. VVK-Gebühr), Abendkasse: 15,00 €


   
  02.11.19
20:00 Uhr

Einlass 19:15 Uhr
  B.B. & The Blues Shacks  
Foto: B.B. & The Blues Shacks

Das Motto dieser Band: "Ladies & Gangsters: It’s Blues Time." Mit ihrer fulminanten Bühnenshow und ihrem Mix aus Soul, Rhythm & Blues mit einer Prise Chicago Blues haben B.B. & The Blues Shacks schon mehrfach den Festungskeller zum Beben gebracht. Zu seinem 30-jährigen Bandjubiläum kommt das Quintett wieder nach Rüsselsheim.
Der ungeheuer vielseitige Andreas Arlt wird inzwischen als "Weltklasse-Gitarrist" gehandelt, und Frontmann Michael Arlt bringt mit beindruckender Bühnenpräsenz, grandiosem Blues Harp-Spiel und authentischem Gesang die Stimmung zum Kochen. Doch die Jungs können nicht nur den Rüsselsheimer Festungskeller rocken: Von L.A. über Dubai bis Australien hat "Europas beste Bluesband" (Zitat NDR-Fernsehen) seit Jahren in kleinen Clubs und bei großen Festivals abgeräumt. Auch die Preise sind nicht ausgeblieben: German Blues Award 2010 in den Kategorien "Band" und "Vocals", Preis der deutschen Schallplattenkritik 2008, Trophee France Blues 2003/2004 als beste europäische Blues Band. Beim dritten Auftritt der Blues Shacks im Festungskeller werden der Bassist Henning Hauerken und Andre Werkmeister an den Drums für den groovigen Drive sorgen. Der Band-Youngster Fabian Fritz, als Letzter zu den Blues Shacks gestossen, hat den Job übernommen die Blue Notes auf Piano & Orgel anzutäuschen.

(Text: Dr. Sigrid Gürgens)

Live-Video: B.B. & The Blues Shacks 2017 im Blue Note Osnabrück

Mehr Infos gibt es auf der Website von B.B. & The Blues Shacks

Vorverkauf: 12,00 € (zzgl. VVK-Gebühr), Abendkasse: 15,00 €


   
  23.11.19
20:00 Uhr

Einlass 19:15 Uhr
  Mama Shakers  
Foto: Mama Shakers

Die junge Band aus der Jazz-Metropole Paris kommt zum ersten Mal nach Rüsselheim. Die Mama Shakers spielen eine bunte Mischung aus tanzbaren Jazz- und auch Blues-Titeln der 20er und 30er Jahre und Gesangseinlagen aus dem Fundus von Jazz, Blues und Chanson. 2017 haben sie beim Nachwuchswettbewerb des Jazzfestivals im französischen Megève den 1. Preis der Jury gewonnen und sind vom Publikum zur beliebtesten Band des Festivals gewählt worden - und dies unter 20 Bands aus ganz Europa. Im Sommer 2018 sind die Mama Shakers auch bei ihren ersten Konzerten in Deutschland und der Schweiz vom Publikum und den Medien begeistert aufgenommen worden. Angela Strandberg, die quirlige Sängerin und Trompeterin, hat eine Band gegründet, die die Liebe zum alten Jazz der "Roaring Twenties" vereint und mit jugendlichem Schwung performen lässt. Die charismatische Bandleaderin selbst sagt über das Konzept der Mama Shakers, dass sie traditionellen Jazz radiotauglich machen wollen: Die Gesangsparts kommen stärker in den Mittelpunkt, die Refrains haben Wiedererkennungswert und die Stücke werden nicht unnötig in die Länge gezogen. Bei aller Liebe zur Musik der New-Orleans-Ära nehmen die fünf jungen Wilden durchaus ihre eigenen musikalischen Freiheiten. 2019 wird das zweite Album der Mama Shakers veröffentlicht werden.

Die Besetzung: Angela Strandberg Vocals, Trompete | Hugo Proy Klarinette, Vocals | Baptiste Hec Gitarre, Vocals | Andrea Baldoffei Banjo, Vocals | Adrien Mallamaire Kontrabass , Vocals

(Text: Marcus Metz)

Vorverkauf: 12,00 € (zzgl. VVK-Gebühr), Abendkasse: 15,00 €


   
  14.12.19
20:00 Uhr

Einlass 19:15 Uhr
  Lulo Reinhardt Latin Swing Project feat. Daniel Stelter  
Foto: Lulo Reinhardt Latin Swing Project

Lulo Reinhardt ist ein begnadeter Gitarrist mit familiären Wurzeln im Gypsy Swing, der aber die Grenzen dieses Genres längst hinter sich gelassen hat. Auf faszinierende Weise verbindet er in seiner Musik Elemente des Flamenco mit den verschiedensten Stilrichtungen des Latin Jazz, integriert rasante Läufe der spanischen Gitarre und Latin Grooves in Gypsy-Swing-Stücke. Lulo Reinhardt kennt keine musikalischen Grenzen: Mit eleganter Virtuosität drückt er der Musik seinen eigenen künstlerischen Stempel auf. So besteht sein Repertoire auch fast ausschließlich aus Eigenkompositionen. 2019 ist ihm der Preis der Deutschen Schallplattenkritik verliehen worden. "Latin Swing" ist Lulos eigener Musikstil, und er ist bei aller Kreativität alles andere als kopflastig. Substanz, gepaart mit Fleiß und professioneller Zielstrebigkeit verschaffen dem genialen Musiker Auftritte auf allen fünf Kontinenten. In den Rüsselsheimer Festungskeller kommt das Lulo Reinhardt Latin Swing Project als Oktett mit den beiden Violinisten Daniel Weltlinger und Christoph König, Winfried Schuld am Piano, Uli Krämer an den Drums, Jürgen Schuld an Percussion, Harald Becher am Bass und mit dem Gitarristen Daniel Stelter als Special Guest. Daniel Stelter ist einer der aktuell gefragtesten Gitarristen und wandert mühelos zwischen Jazz, Klassik und Pop.

(Text: Dr. Sigrid Gürgens)

Live-Video "Magdalena"
Mehr Infos finden Sie auf der Website von Lulo Reinhardt.

Vorverkauf: 12,00 € (zzgl. VVK-Gebühr), Abendkasse: 15,00 €